… grenzenlos oder doch klitzekleine Welt …

... steter Tropfen füllt den Krug ...

 

 

 

 

 

Alles wirkt beherrschbar, wenn man es auf dem Bildschirm betrachtet.

* * *

Das Internet macht den User zum unsichtbaren Zuleser, wenn einer dem anderen eine auf die Fresse haut.

* * *

Das Internet suggeriert Grenzenlosigkeit, ist aber nur ein Gemälde vor dem Fenster des jeweiligen Wohnzimmers.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensplitter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.