… nicht ganz klar und andere Ansichten …

... himmlisches Durcheinander ...

 

 

 

 

 

Das Verhalten anderen gegenüber ist oftmals nicht mehr als der Spiegel der Einstellung zu sich selbst.

* * *

Identitätslust ist nicht immer die Lust auf die eigene Identität, sondern oftmals nur eine Begründung dafür, sich nun ins Internet einloggen zu müssen.

* * *

Die Vermeidung der Eindeutigkeit ist nicht gleichzusetzen mit Tiefgründigkeit.

* * *

Manchmal scheint die Realität zu wenig, zu schwer, zu gemein oder einfach nur beliebig und das Internet der einzige Ausweg aus dieser Selbsttäuschung zu sein. Dabei ist es der offizielle Eingang zur Ignoranz der eigenen Bedürfnisse.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensplitter abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.